Navigation Kopfzeile
www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
Donnerstag, 29. Juni 2017

Everolimus als Begleittherapie bei therapieresistenter Epilepsie zugelassen

: Willkommen :: Everolimus als Begleittherapie bei therapieresistenter Epilepsie zugelassen :

Mit dem wachsenden Verständnis für die Krankheitsentstehung und die komplexen Zusammenhänge bei der Ausbildung der einzelnen TSC-Symptome, wurden mTor-hemmende Substanzen in den letzten Jahren als neue Therapieoption für bestimmte TSC-bedingte Krankheitsmerkmale entdeckt. Zur Behandlung von Riesenzellastrozytomen (SEGA) sowie von Angiomyolipomen, die ein Komplikationsrisiko bergen, jedoch nicht unmittelbar operiert werden müssen oder können, kommt der an dieser Stelle in großangelegten Studien untersuchte Wirkstoff.  Seit Anfang Februar ist das Medikament nun auch für die Anwendung als Begleittherapie bei TSC-Patienten ab zwei Jahren mit ansonsten therapieresistenten partiellen Krampfanfällen, mit oder ohne sekundärer Generalisierung, zugelassen Everolimus bereits seit einiger Zeit zum Einsatz.

Abstand

Im Vergleich zu Placebo konnte im Rahmen einer zuvor weltweit durchgeführten Zulassungsstudie, in die insgesamt 366 TSC-Patienten zwischen 2 und 56 Jahren eingeschlossen wurden, eine signifikante Reduktion von fokalen Anfällen unter Einsatz des Wirkstoffs, in Kombination mit den bisher von ihnen eingenommenen Antiepileptika, beobachtet werden. Dieser Effekt fiel umso größer aus, umso höher der Plasmaspiegel war.

PositiveEffekte zeigten sich außerdem im Hinblick auf Hautmanifestationen,Persönlichkeitsstabilisierung und psychiatrische Begleiterkrankungen. Mit einemunter Berücksichtigung des Schweregrades der Erkrankung vertretbarenNebenwirkungsprofil, das vornehmlich Stomatitis, Diarrhoe, Entzündungen desNasen- und Rachenraumes und Infektionen der oberen Atemwege beinhaltet, stehtBetroffenen damit nun eine weitere Therapieoption zur Verfügung, um dieEpilepsie besser und effektiver behandeln zu können, welche häufig auchAuswirkungen auf die geistige Entwicklung hat.

Abstand
pic
pic

Infotelefon für Mediziner

Dr. med. Christoph Hertzberg
Neuropädiatrie am TSC-Zentrum Berlin
Tel.: +49 (0) 30 - 13014 3707

Dr. rer. nat. Karin Mayer

Molekulargenetik am MVZ in Martinsried
Tel.:+49 (0) 89 89 55 78-0

Dr. med. Matthias Sauter

TSC-Spezialambulanz am Klinikum Kempten
(Fachgebiet: Innere Medizin/Nephrologie)
Tel.: +49 (0) 831 - 530 1809

Dr. med. Adelheid Wiemer-Kruel

Neuropädiatrie am TSC-Zentrum Kork
Tel.: + 49 (0) 7851 - 84 2230

Abstand

Termine

20.
AUG
Link
Jedes Jahr gibt es in jeder Region in Deutschland mindestens ein Treffen, an dem sich auf Einladu...
26.
AUG
Link
Weitere Informationen stellen wir demnächst zur Verfügung!
02.
SEP
Link
Auch in diesem Jahr veranstaltet die Regionalgruppe Norddeutschland wieder ein Treffen für die Mit...
Abstand

Selbsthilfeförderung

Im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20h SGB V erhalten wir von den gesetztliche Krankenkassen Fördermittel für unsere Arbeit. Eine Übersicht der unterstützten Projekte finden Sie hier!

Abstand

Geben Sie uns Ihre Änderungen durch

Als Mitglied des Tuberöse Sklerose Deutschland e. V. haben Sie hier die Möglichkeit uns Ihre aktuellen Daten zu übermitteln und uns über Änderungen zu informieren. Nutzen Sie dazu die nachfolgenden Online-Formulare.

Änderungsmitteilung

Abstand

Wir vernetzen uns!

Hier geht es zu unserer Facebook-Seite!
Abstand

180x150